EN DE HU

Architectural - 2 Persönlichkeiten, 5 Fragen und 5 Antworten

Es ist sicher, dass du deine größten Erfolge als Reeko und Architectural erreicht hast. Warum hast du dich entschieden, deine Musikprojekte zu separieren und wie vermeidest du es, sie im Studio oder in der DJ-Booth zu mischen?

Man braucht zwei Künstlernamen, wenn der erste zu spezifisch wird und du deine eigenen Grenzen überschreiten willst. Ich habe immer versucht, mit starken Konzepten zu arbeiten, weil jedes neue Konzept, das du entwickelt hast, deine Fähigkeiten verbessert. Für mich funktioniert diese Methode am besten.

Woher kommt der Name? Hast du Architekturstudien fortgesetzt, oder hat es andere Beziehungen mit deiner Vergangenheit?

Architektur habe ich nie studiert, mein Künstlername bezieht sich auf die Bauweise von Musik. Es gab also zuerst die Methode, und dann musste ich sie irgendwie benennen.

Im Gegensatz zu anderen hat deine Social-Media-Präsenz auch einen künstlerischen Mehrwert, oft veröffentlichst du Filmszenen oder Fotos aus den 20er-Jahren oder zeitgenössische Künstler. Was ist deine Absicht mit dieser Art der Verbreitung von Hochkultur und wie beschreibst du das Konzept dahinter?

Wie die Frage schon impliziert, bin ich gelangweilt von typischen Flughafenfotos, Soundcheck-Posts und so weiter. Anstattdessen teile ich einfach die Dinge, die einen Einfluss auf mich hatten, aber es ist auch gut, ein Album über die Vergangenheit oder eine Sammlung zu haben, die mich in der Zukunft inspirieren kann, ganz zu schweigen davon, dass ich denke, dass es eine ziemlich gute Selbstdarstellung ist.

Wie können wir uns deinen „Creative Space” vorstellen? Erzähl uns über dein Lieblingsgerät!

Mein Studio ist ziemlich chaotisch, ich habe viele Instrumente, aber ich kann kein bestimmtes Stück nennen, weil ich immer versuche, sie jedes Mal auf eine andere Weise zu benutzen.

Die spanische Szene ist sehr anspruchsvoll und unermüdlich produktiv, sie ist voll von super DJs und talentierten Produzenten. Auf welchen anderen Teilen der Welt hast du Ähnliches erfahren, welche osteuropäischen Städte haben dir am meisten gefallen? Wie stellst du dir die Veranstaltung am Samstag in Lärm vor?

Ich war schon in Prag, Moskau und auch zweimal in Budapest. Es ist schwer, über eine komplette Szene zu sprechen, wenn man nur für eine Nacht in einem Club auftaucht und ein Set spielt, obwohl Moskau zum Beispiel eine tiefe Spur bei mir hinterlassen hat. Ich habe auch ein gutes Gefühl für den Samstag, da ich kleinere, intimere Clubs mag, weil man dort eine stärkere Beziehung zum Publikum erschaffen kann.